Die Welt steht still: Das Corona-Virus hat sie fest im Griff. Unsere Urlaubsreise nach Indonesien -1 Woche mit Segelschiff, 1 Woche an Land- ist dem Virus zum Opfer gefallen, und wir werden wohl einiges an Geld verlieren. Aber besser so als im Transit-Flughafen Jakarta in einem Zwischenlager festgesetzt und vielleicht noch krank zu werden. Wenn eben möglich, wird von zu Hause gearbeitet, und man kann nur hoffen, dass die "Datenautobahn" das aushält............
Ich habe höchste Achtung vor allen MitarbeiterInnen in Krankenhäusern, bei Pflegediensten, in Arztpraxen, an Kassen, bei der Polizei, der Feuerwehr und denen, die jetzt nicht zu Hause bleiben und sich schützen können. Dies gilt selbstverständlich auch für diejenigen, die ich jetzt hier nicht erwähnt habe. Diese Leute gehen während ihrer Arbeit für uns alle nicht nur ein sehr großes Risiko ein, sondern arbeiten auch am Limit ohne Rücksicht auf ihre eigene Gesundheit. 
Und dann macht es mich wütend, wenn ich sehe, wie sorglos sich trotzdem einige unserer Mitmenschen verhalten und scheinbar so gar kein Verantwortungs-gefühl  kennen.
Und durch diese Leute werden die Vernünftigen dann womöglich doch noch mit dem Virus infiziert oder haben ihnen eine Ausgangssperre zu verdanken.
Unabhängig davon mag ich nicht darüber nachdenken, dass wir deswegen geradewegs in eine Weltwirtschaftskrise hineinsteuern.